Obwohl es sehr viele verschiedene durch strukturierte Ernährungspläne und Workouts gibt, stellt es sich oft als gar nicht so einfach heraus diese verschiedenen Systeme anzuwenden und bis zum Schluss durchzuhalten einem. Was oft fehlt, ist ein konkreter auf Sie angepasster Abnehmplan.

Wozu einen Abnehmplan benutzen?

Um am schnellsten abnehmen zu können und den Erfolg am eigenen Körper sehen zu können empfiehlt es sich einen detaillierten Abnehmplan selbst auszuarbeiten, sich darauf festzulegen und sich an diesen täglich zu halten. Durch Abnahmepläne erhalten Sie einen detaillierten Leitfaden, an dem Sie sich perfekt entlanghangeln und täglich ihre Erfolge notieren können.

Ein weiterer Vorteil ihres persönlichen Abnehmplans ist, dass dieser genau auf ihre Bedürfnisse und Vorlieben abgestimmt ist und somit das Risiko eines Jo-Jo-Effekts verringert wird.

Den eigenen Abnehmplan erstellen

Worauf man achten sollte

Bei der Erstellung eines eigenen Abnehmplans sollten Sie auf die Verteilung von Eiweißen, gesunden Fetten und Kohlenhydraten achten de.wikipedia.org. Dabei hilft es, sich ein wenig mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Dazu finden Sie auf unserer Seite wichtige Tipps und Tricks.

Eine weitere Hilfe bei der Erstellung ihres persönlichen Abnehmplans ist die Zuhilfenahme von sogenannten Kalorienrechnern, die Sie schnell im Internet finden können. Wichtig dabei ist, dass sie nicht zu wenig Kalorien zu sich nehmen sollten, da ansonsten ihr Organismus mit weniger Kraft auskommen muss und es dadurch zu einem Jo-Jo-Effekt kommen kann.

Nehmen Sie jedoch mehr Kalorien zu sich, als Sie verbrennen können, so bildet der Körper mit der überflüssigen Energie Fettreserven und Sie nehmen zu.

Als Beispiel wäre hier zu nennen, wenn Sie normalerweise 2000 Kalorien täglich aufnehmen und so ihr Gewicht halten, wird oft empfohlen, die Kalorienaufnahme auf 80 Prozent zu reduzieren. In diesem Fall wären es dann nur noch 1600 Kalorien, die Sie täglich zu sich nehmen sollten.

Sie sollten angesichts der 80 Prozent jedoch keine Angst haben, dass Sie nur noch hungrig durch den Tag laufen. Sie können immer noch genauso viel essen wie davor, nur dass Sie ab diesem Zeitpunkt nur noch Dinge essen sollten, die zusammengenommen ca. 1600 Kalorien am Tag ergeben. Welche Gerichte und Lebensmittel, welche Kalorienmenge besitzen, finden Sie ganz leicht, anhand einer Kalorientabelle heraus. Diese finden Sie zum Beispiel hier.  Wenn Sie in ihren Abnehmplan zusätzlich noch eine Portion Sport mit einbinden verbrennen Sie dabei noch mehr Kalorien, was Ihnen erlaubt auch mal etwas Ungesundes, in Form von zum Beispiel Chips, Schokolade oder Eis zu essen.

Beispiel Abnehmplan

Um Ihnen eine Idee davon zugeben wie so ein Abnehmplan gestaltet werden kann, finden Sie ein Beispiel dafür hier. Um Ihnen eine Idee davon zugeben wie so ein Abnehmplan gestaltet werden kann, finden Sie ein Beispiel dafür hier

Rate this post